Im europäischen Ausland arbeiten

Staat

Luxemburg - um Arbeit zu suchen

Staat: Luxemburg
Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Lёtzebuergesch
Staatsform: Konstitutionelles Großherzogtum
Einwohnerzahl: 537 000
Hauptstadt: Luxemburg
Währung: Euro (EUR)
EU- oder EWR-Mitglied: EU
Telefonvorwahl: +352
Internet-Ländercode: .lu

Warum dieses Land?

Das kleine Luxemburg ist bekannt für seinen Bankensektor, seine niedrigen Steuern und seine märchenhaften Schlösser. Neben der Stadt ist auch die umliegende Landschaft zauberhaft: steile Hügel und üppig bewaldete Täler sind ideal für einen Spaziergang, nach dem man in einem rustikalen Gasthaus neben einem Herrenhaus mit Türmchen zum Essen einkehren kann. Annähernd die Hälfte der Einwohner des Landes sind Ausländer. Noch mehr sind Grenzgänger, die jeden Tag zur Arbeit aus den Nachbarländern nach Luxemburg kommen.

Der Arbeitsmarkt ist in den letzten Jahren rasch gewachsen - von 2004 bis 2012 um 30 % - vor allem in den Bereichen Unternehmens- und Finanzdienstleistungen, Sozial- und Gesundheitsdienste, Bauwesen, Verkehr und Kommunikation. Einstellungspotenzial besteht auch nach wie vor im Bauwesen, im Hotel- und Gaststättengewerbe, bei den Unternehmensdienstleistungen, in der Industrie, im Groß- und Einzelhandel, Verkehr sowie bei den Sozial- und Gesundheitsdiensten.

Arbeitsuche

Stellenangebote werden an folgenden Orten veröffentlicht: auf Aushängen in den luxem­burgischen Arbeitsämtern, in den Samstag­sausgaben der überregionalen Zeitungen, auf Websites privater Beschäftigungsor­ganisationen, Personalbeschaffungsfirmen und Großunternehmen. Nützliche Webad­ressen in Luxemburg finden Sie in der Rub­rik Links im EURES-Portal.

Initiativbewerbungen sind in Luxemburg sehr verbreitet. Vor allem junge Universi­tätsabsolventen und Personen, die sich in Großunternehmen für eine Stelle bewer­ben, gehen häufig so vor. Zögern Sie nicht, sich spontan zu bewerben und sich damit einem Unternehmen bekannt zu machen. Ihre Bewerbung wird wahrscheinlich in einer Datenbank gespeichert.

Da Luxemburg im Zentrum Europas liegt und drei Amtssprachen hat (Deutsch, Fran­zösisch und Letzebuergesch), wird in vielen Stellenanzeigen verlangt, dass die Bewer­ber mehrere Sprachen beherrschen. Da in Luxemburg angesiedelte Unternehmen in vielen Bereichen tätig sind und mit anderen Unternehmen in ganz Europa zusammenar­beiten, sind Kenntnisse weiterer Sprachen wie Englisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch oder Spanisch unverzicht­bar bzw. sehr erwünscht. Um eine Stelle zu finden, muss man unbedingt zweisprachig sein. Mindestens eine dieser Sprachen sollte eine Amtssprache von Luxemburg sein.

Tipps für die Bewerbung

Die gängigste Vorgehensweise besteht darin, einem Unternehmen, das eine Stelle ausgeschrieben hat, ein Anschreiben und einen Lebenslauf zu schicken. In diesem Schreiben sollte deutlich werden, dass Sie wissen, welche Art Mitarbeiter das Unter­nehmen braucht, und dass Ihre beruflichen Fähigkeiten und Kompetenzen der ange­botenen Stelle entsprechen. Außerdem müssen Sie Ihre Motivation für die Stelle erklären und den Grund angeben, warum Sie für dieses Unternehmen arbeiten wol­len. Das Anschreiben sollte fehlerfrei und in derselben Sprache wie das Stellenangebot verfasst sein, sofern nichts anderes ange­geben wurde.

Ist es üblich, dem Lebenslauf ein Foto beizufügen?

Ja, es ist üblich, dem Lebenslauf ein Foto beizufügen.

Werden handschriftliche Bewerbungen bevorzugt?

Manchmal ist das der Fall, da viele Unter-nehmen nach wie vor darauf bestehen, dass das Anschreiben handschriftlich verfasst wird. Dies wird aber normalerweise in der Stellenanzeige erwähnt.

Wird ein Lebenslauf im Europass-Format generell verwendet und akzeptiert?

Nein, dieses Format ist nicht sehr üblich. Für Arbeitgeber enthält der Europass-Lebenslauf zu viele Informationen und ist zu lang.

Ihr Lebenslauf sollte nicht länger als zwei Seiten sein und Ihre Ausbildung und Berufserfahrung, Sprachkenntnisse, Computerkenntnisse und Interessengebiete aufführen.

Telefonische Kontaktaufnahme

Eine telefonische Kontaktaufnahme mit dem Arbeitgeber wird nicht empfohlen.

Sollte ich meiner Bewerbung Zeugnisse beifügen?

Ja, Sie sollten Kopien Ihrer Zeugnisse mit der Bewerbung mitschicken.

Sollte ich Referenzen, Empfehlungsschreiben oder ein Führungszeugnis vorlegen?

Es gibt keine allgemeinen Regeln bezüglich der Vorlage von Referenzen oder Empfehlungsschreiben. Normalerweise steht in der Stellenausschreibung, welche Unterlagen oder Referenzen vorgelegt werden sollten. Sie sind gut beraten, wenn Sie Kopien dieser Unterlagen zum Gesprächstermin mit¬bringen. Dasselbe gilt auch für die Vorlage eines Führungszeugnisses.

Übliche Zeitspanne zwischen der Ausschreibung einer Stelle und dem Arbeitsantritt

Das hängt ganz von der Art der Tätigkeit und der Verfügbarkeit der betreffenden Person ab.

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Stellensuche ist harte Arbeit. Um möglichst schnell zum Erfolg zu kommen, müssen Sie viel Zeit investieren. Zur Vorbereitung eines Vorstellungsgesprächs müssen Sie unbe­dingt Folgendes tun:

Analysieren Sie Ihre Stärken und Schwä­chen, Fähigkeiten und Kompetenzen, Ihr persönliches "Kapital".

Falls Sie bei vorherigen Bewerbungsver­fahren keinen Erfolg hatten, setzen Sie Ihre Anstrengungen fort und machen Sie sehr deutlich, warum Sie sich bewerben.

Sorgen Sie dafür, dass Sie dem Arbeitge­ber ausführlich darlegen können, was für eine Stelle und welche Arbeitsbedingun­gen Sie suchen.

Informieren Sie sich über das Unterneh­men, seine Produkte und sein Image.

Zeigen Sie dem Arbeitgeber, dass Sie sich auf das Vorstellungsgespräch vorberei­tet haben. Wenn der Arbeitgeber den Ein­druck hat, dass Sie nicht gut vorbereitet sind, wird er Sie für nachlässig und unpro­fessionell halten.

Stellen Sie sicher, dass Sie eine kurze und klare Präsentation Ihrer eigenen Person, Ihrer Motivation und Ihrer Stärken in Bezug auf die Stellenanforderungen parat haben.

Angemessene Kleidung

Passen Sie Ihre Kleidung und Ihr gesamtes Auftreten der Situation und der Art des Unternehmens an, bei dem Sie sich bewerben. Im Finanzwesen erwarten die Personalverantwortlichen nach wie vor, dass Männer Anzug und Krawatte tragen.

Wer wird anwesend sein?

Anzahl und Position der Anwesenden hängen von der ausgeschriebenen Stelle ab.

Gebe ich den Anwesenden die Hand?

Ja, geben Sie Ihren Gesprächspartnern immer die Hand.

Gibt es einen typischen Ablauf des Vorstellungsgesprächs?

Vorstellungsgespräche laufen nicht nach einem festen Schema ab. Der Ablauf richtet sich nach der betreffenden Stelle und dem Unternehmen (Größe und Branche).

Es ist allerdings durchaus möglich, dass die Person, die das Gespräch führt, Ihnen ein paar heikle Fragen stellt, vor allem zu den Gründen, aus denen Sie frühere Arbeits­stellen aufgegeben oder frühere Arbeitge­ber verlassen haben. Sorgen Sie dafür, dass

Sie auf solche Fragen vorbereitet sind. Sie können die Antworten bei Ihrer Familie oder Freunden ausprobieren, die Ihnen ehrlich sagen sollen, ob Ihre Antworten überzeu­gend sind.

Wenn Sie zu schlechten Erfahrungen befragt werden, versuchen Sie immer das Beste daraus zu machen. Äußern Sie sich niemals negativ über frühere Arbeitgeber oder Kollegen. Stellen Sie schlechten Erfah­rungen Beispiele für Situationen gegenüber, die Sie sehr gut bewältigt haben.

Wenn Sie möchten, dass Ihr potenziel­ler künftiger Arbeitgeber einen guten Ein­druck von Ihnen bekommt, zeigen Sie eine positive und aufrechte Haltung und hal­ten Sie Blickkontakt mit der Person, die das Gespräch leitet.

Welche Fragen sind nicht zulässig?

In Luxemburg gibt es Gesetze zum Schutz der Privatsphäre. Daher sollten sehr persönliche Themen im Vorstellungsgespräch nicht besprochen werden.

Aushandlung Ihrer Vergütung und zusätzlicher Leistungen

In manchen Unternehmen können finan­zielle Aspekte ausgehandelt werden. In anderen ist das nicht möglich, weil der Arbeitgeber durch einen Tarifvertrag gebun­den oder die Vergütung in einer Gehaltsta­belle festgelegt ist.

Die Vergütung von Angestellten sowie Beschäftigten in Verwaltungs- oder Füh­rungspositionen wird als Monatsge­halt angegeben. Arbeiterlöhne werden auf Stundenbasis berechnet. Urlaubsgeld gehört nicht zu den Standardleistungen, die Zahlung von Jahresprämien ist unter­nehmens- und branchenabhängig. In man­chen Fällen wurden sie in die Tarifverträge aufgenommen.

Wählen Sie ein Vergütungsniveau, das Ihren Fähigkeiten wirklich entspricht. Sie müssen den Arbeitgeber überzeugen, Sie für diese Fähigkeiten zu entlohnen. Daher müssen Sie auch nach Ihrer Einstellung den Mehrwert, den Sie für das Unternehmen erbringen können, unter Beweis stellen. Sie müssen nicht unbedingt Zahlen nennen, wenn Sie nach Ihren Lohn- oder Gehaltsvorstellungen gefragt werden. Informieren Sie sich vorab über die in der Branche oder dem Unterneh­men übliche Vergütung. Die Vergütung kann auch aus einer Kombination von Zahlungen und freiwilligen Leistungen bestehen.

Fragen Sie Personen, die in anderen Unter­nehmen ähnliche Positionen bekleiden, oder schlagen Sie in spezialisierten Personalver­waltungszeitschriften nach, das kann eine Hilfe bei der Festlegung Ihrer Verhand­lungsposition sein.

Ist ein Probearbeiten wahrscheinlich?

Ja, normalerweise dauert die Probezeit bei einer ungelernten Arbeitskraft 3 Monate und bei einer qualifizierten Arbeitskraft 6 Monate.

Wie lang ist die übliche Probezeit?

Die Probezeit dauert üblicherweise 6 Monate.

Erstattet der Arbeitgeber meine Kosten für die Wahrnehmung des Vorstellungsgesprächs?

Nein, die Fahrtkosten der Bewerber werden normalerweise nicht erstattet.

Wann erfahre ich das Ergebnis?

Normalerweise werden Sie nach 1 Woche informiert.

Feedback und Nachfragen

Sie können den Arbeitgeber anrufen und eine Rückmeldung zu Ihrem Vorstellungsgespräch erbitten.

Wie früh sollte ich zum Gespräch erscheinen?

Die pünktliche Einhaltung des Termins wird als sehr wichtig angesehen.

Datum der letzten Änderung: 2014-09-24 12:51:52

Quelle: Europäische Kommission. Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration.

"LUST AUF VERÄNDERUNG?"
Arbeiten im Ausland
Steuerrückerstattung


Als der Mitarbeiter, muessen Sie die Lohnsteuer zahlen. Die Menge haengt an Ihr Lohn und Lohnsteur bezahlt in ganzen Jahr. Die gute Information ist das koennen Sie die Steuer erholen. Der Vorgang ist ganz einfach. Erste muessen Sie online sich registieren und wir schicken Ihr den Formular und die Anweisung. Dann muessen Sie das Formular ausfuellen, die Lohnsteuerkarte anfuegen und die Dokumente zu unserem Buero senden. Danach muessen Sie ab 3 bis 6 Monate fuer Ihren Steuerrueckerstattung warten. Es wird zu Ihr Bankkonto bezahlen werden.

Kontakt:
Tax-Pol, +44 20 32393707
Webseite (in English)

Study in Poland