Im europäischen Ausland arbeiten

Staat

Rumänien - um Arbeit zu suchen

Staat: Rumänien
Amtssprachen: Rumänisch
Staatsform: Präsidialrepublik
Einwohnerzahl: 20,1 Millionen
Hauptstadt: Bukarest
Währung: Rumänischer Leu (RON)
EU- oder EWR-Mitglied: EU
Telefonvorwahl: +40
Internet-Ländercode: .ro

Warum dieses Land?

Das Donaudelta, das Schwarze Meer und die Karpaten sind die Naturattraktionen Rumäniens. Westlich des Gebirges liegt die historische Region Siebenbürgen mit ihren mittelalterlichen Städten und märchenhaften Schlössern, ein Muss für Fans von Vampirgeschichten.

Rumänien hat umfangreiche Auslandsinvestitionen angelockt und seine Privatwirtschaft ist in den letzten Jahren schnell gewachsen, teilweise wegen der Steuern, die mit durchschnittlich 16 % zu den niedrigsten in der Europäischen Union zählen. Die Löhne und Gehälter gehören zu den niedrigsten in Europa, doch ist auch die Arbeitslosigkeit gering. Industrie und Landwirtschaft bilden die breitere Basis der Wirtschaft, jedoch sinkt ihr Anteil zugunsten der Dienstleistungsbranche - insbesondere des Handels und der schnell wachsenden Fremdenverkehrsbranche. Die meisten Stelleninserate betreffen die Textilindustrie, Frachtabfertigung, Kleinteilmontage, den Verpackungssektor, die Baubranche und den Verkauf.

Arbeitsuche

Stellen für gering qualifizierte oder unge­lernte Arbeitskräfte findet man am bes­ten über Zeitungsinserate oder das örtliche Arbeitsamt. Hoch qualifizierte und gut aus­gebildete Arbeitsuchende bewerben sich meistens über das Internet.

Tipps für die Bewerbung

Der Interessent für eine Stelle kann sich direkt per E-Mail oder Telefon beim jewei­ligen Arbeitgeber bewerben.

Der Personalverantwortliche prüft, inwie­weit die Angaben in Ihrem Lebenslauf den Anforderungen entsprechen und entschei­det dann, ob er Sie zu einem Gespräch ein­lädt. Bei Bewerbungen auf Stellen, die eine hohe Qualifikation erfordern (Ärzte, Inge­nieure), ist es wichtig, ein Anschreiben zu schicken, das nicht mehr als zwei Seiten umfassen sollte. Bei Stellen, die ein gerin­ges Qualifikations-/Bildungsniveau erfor­dern, ist das Anschreiben nicht so wichtig.

Arbeitgeber können mehr als ein Vorstel­lungsgespräch vereinbaren; in diesem Fall führen sie in der Regel das erste Gespräch am Telefon. Bei telefonischen Vorstellungs­gesprächen überprüft der Personalverant­wortliche, ob die Angaben im Lebenslauf stimmen und bittet um weitere Informati­onen zu den Kompetenzen, Fähigkeiten und beruflichen Erfahrungen des Bewerbers. Ein telefonisches Vorstellungsgespräch dauert etwa 10-15 Minuten.

Ist es üblich, dem Lebenslauf ein Foto beizufügen?

Im Allgemeinen ist ein Foto nicht erforderlich, es sei denn, der Arbeitgeber gibt dies in der Stellenanzeige an.

Werden handschriftliche Bewerbungen bevorzugt?

Nein, heutzutage werden maschinenge-schriebene Bewerbungen bevorzugt.

Wird ein Lebenslauf im Europass-Format generell verwendet und akzeptiert?

Lebensläufe im Europass-Format sind nicht allgemein üblich und akzeptiert, wir empfehlen dennoch dieses Format. Personen mit höheren Bildungsabschlüssen verwenden ihn häufiger, Personen mit niedrigerem Bildungsniveau kaum, weil er als recht lang und kompliziert betrachtet wird.

Telefonische Kontaktaufnahme

Eine telefonische Kontaktaufnahme dient im Allgemeinen dazu, einen Termin für ein Vorstellungsgespräch zu vereinbaren. Anrufen können Sie auch, wenn Sie vor mehreren Wochen einen Lebenslauf geschickt und noch keine Antwort erhalten haben. Bereiten Sie gut vor, was Sie sagen wollen, fassen Sie sich kurz und äußern Sie sich sachbezogen. Stellen Sie sich vor, sprechen Sie den Arbeitgeber darauf an, dass Sie vor kurzem einen Lebenslauf geschickt haben und sagen Sie, für welche Stelle Sie sich interessieren. Das Gespräch sollte kurz sein. Rufen Sie nicht mehrfach an.

Sollte ich meiner Bewerbung Zeugnisse beifügen?

Nur, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Manche Arbeitgeber bitten Sie zu Beginn des Verfahrens um eine Kopie Ihres Abschlusszeugnisses, andere stellen Bewerber ohne diesen Nachweis ein.

Sollte ich Referenzen, Empfehlungsschreiben oder ein Führungszeugnis vorlegen?

Arbeitgeber fragen normalerweise nach Referenzen oder Empfehlungsschreiben. Alle Arbeitgeber verlangen ein polizeiliches Führungszeugnis (aus dem hervorgeht, ob Sie vorbestraft sind). Es muss normaler¬weise für jede Stelle vorgelegt werden.

Übliche Zeitspanne zwischen der Ausschreibung einer Stelle und dem Arbeitsantritt

Im Allgemeinen 2 bis 4 Wochen, es gibt jedoch Unterschiede. Manchmal möchte der Arbeitgeber weitere Bewerber zu einem Gespräch einladen oder fordert weitere Unterlagen zur früheren Arbeitsstelle oder zur Ausbildung des Bewerbers an.

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Viele Unternehmen schlagen ein telefonisches Vorstellungsgespräch vor, bevor sie sich entscheiden, ob sie ein persönliches Gespräch mit Ihnen führen möchten. In diesem Fall ist es wichtig, sich darauf genauso wie auf ein persönliches Gespräch vorzubereiten und Ihre Persönlichkeit von Anfang an einzubringen. Unterbrechen Sie Ihren Gesprächspartner nicht und vergewissern Sie sich, dass Sie die Frage richtig verstanden haben, bevor Sie antworten.

Sie sollten wissen, in welchem Bereich das Unternehmen tätig ist und welche Anforderungen mit der Stelle verbunden sind. Der Personalverantwortliche erwartet von Ihnen eine professionelle Einstellung und ein offenes und ehrliches Gespräch. Konzentrieren Sie sich auf die Angaben in Ihrem Lebenslauf. Arbeitgeber wissen, dass im Abschnitt über die Kompetenzen und Fähigkeiten gern etwas übertrieben wird.

Angemessene Kleidung

Sie sollten ordentlich und korrekt gekleidet sein.

Wer wird anwesend sein?

In der Regel nehmen der für das Einstellungsverfahren verantwortliche Mitarbeiter der Personalabteilung, der Leiter der Abteilung, in der die Stelle besetzt werden soll, und in manchen Fällen der Geschäftsführer/ Unternehmensleiter teil.

Gebe ich den Anwesenden die Hand?

Ja, in Rumänien ist es üblich, sich die Hand zu geben.

Gibt es einen typischen Ablauf des Vorstellungsgesprächs?

Wenn der Personalverantwortliche beschlossen hat, Sie zu einem persönli­chen Vorstellungstermin einzuladen, kann das Vorstellungsgespräch 30 Minuten bis 2 Stunden dauern. Alle Aspekte der verba­len und nonverbalen Kommunikation sind von Bedeutung. Der Personalverantwortli­che wird Ihre Kommunikationsfähigkeiten und -defizite vermerken und sie analysie­ren, um zu einer Beurteilung zu kommen.

Die meisten Arbeitgeber führen teilstruk­turierte Gespräche. Das erste Vorstellungs­gespräch kann folgendermaßen aufgebaut sein:

Smalltalk, um eine zwanglose Atmosphäre herzustellen;

Vorstellung des Personalverantwortlichen und des Bewerbers;

Fragen zu Ihrer Berufserfahrung, Ihren Kompetenzen und Kenntnissen; Überprü­fung der Angaben im Lebenslauf;

der Personalverantwortliche informiert Sie über die mit der Stelle verbundenen Anforderungen und wichtigsten Aufgaben sowie über das Unternehmen im Allgemei­nen - in welchem Sektor es tätig ist, wel­che Leistungen es vorzuweisen hat, usw.;

der Personalverantwortliche vergewissert sich, dass Sie alle behandelten Aspekte verstanden haben;

Ihre Fragen, zum Beispiel: Wie sind die Arbeitszeiten? Welches Gehalt bieten Sie an? Gibt es eine Mittagspause?

Es ist ratsam, vor dem Gespräch Fragen vorzubereiten, dabei aber flexibel zu sein und zu versuchen, sich Fragen vorzustellen, die sich im Gespräch ergeben könnten.

Die Atmosphäre sollte offen, entspannt und kommunikativ sein. Achten Sie darauf, eine professionelle Haltung einzunehmen und Ihre Motivation für die Stelle zu erläutern.

Welche Fragen sind nicht zulässig?

Rumänien hat ein Antidiskriminierungsgesetz.

Aushandlung Ihrer Vergütung und zusätzlicher Leistungen

Sie können die Vergütung sowie freiwillige und sonstige Zusatzleistungen aushandeln. Die Vergütung wird pro Monat angegeben. Über Urlaubsgeld und Jahresprämien wird gesondert verhandelt. Falls freiwillige Leistungen geboten werden, handelt es sich dabei meistens um Essensgutscheine und Urlaubsgeld. In der Regel ist die Personalabteilung für diese Verhandlungen zuständig. Sie weiß, welches Gehalt das Unternehmen maximal für eine bestimmte Stelle anbieten kann. Die endgültige Entscheidung liegt bei der Unternehmensleitung.

Ist ein Probearbeiten wahrscheinlich?

Im rumänischen Arbeitsrecht ist für Stellen unterhalb der Führungsebene eine Probezeit von bis zu 90 Tagen, für Führungspositionen eine Probezeit von bis zu 120 Tagen vorgesehen.

Wie lang ist die übliche Probezeit?

Nach den Bestimmungen des Arbeitsrechts ist für jede Arbeitnehmerkategorie eine Probezeit vorgeschrieben.

Erstattet der Arbeitgeber meine Kosten für die Wahrnehmung des Vorstellungsgesprächs?

Nein, in Rumänien übernimmt der Arbeitgeber diese Kosten nicht.

Wann erfahre ich das Ergebnis?

Der Personalverantwortliche teilt dem Bewerber im Vorstellungsgespräch mit, ob er in Frage kommt und erneut kontaktiert wird.

Feedback und Nachfragen

Wenn Sie nicht kurze Zeit nach dem Vorstellungsgespräch etwas hören, ist davon auszugehen, dass Sie nicht ausgewählt wurden. Nicht erfolgreiche Bewerber informiert der Arbeitgeber normalerweise nicht über das Ergebnis. Es ist jedoch akzeptabel, den Arbeitgeber anzurufen und um ein Feedback zu bitten.

Wie früh sollte ich zum Gespräch erscheinen?

Pünktlichkeit ist sehr wichtig; Sie müssen den angesetzten Termin genau einhalten. Doch wahrscheinlich wird der Arbeitgeber ein Einsehen haben, wenn Sie für eine Verspätung von ein paar Minuten einen guten Grund nennen können.

Datum der letzten Änderung: 2014-09-24 15:04:25

Quelle: Europäische Kommission. Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration.

"LUST AUF VERÄNDERUNG?"
Arbeiten im Ausland
Steuerrückerstattung


Als der Mitarbeiter, muessen Sie die Lohnsteuer zahlen. Die Menge haengt an Ihr Lohn und Lohnsteur bezahlt in ganzen Jahr. Die gute Information ist das koennen Sie die Steuer erholen. Der Vorgang ist ganz einfach. Erste muessen Sie online sich registieren und wir schicken Ihr den Formular und die Anweisung. Dann muessen Sie das Formular ausfuellen, die Lohnsteuerkarte anfuegen und die Dokumente zu unserem Buero senden. Danach muessen Sie ab 3 bis 6 Monate fuer Ihren Steuerrueckerstattung warten. Es wird zu Ihr Bankkonto bezahlen werden.

Kontakt:
Tax-Pol, +44 20 32393707
Webseite (in English)

Study in Poland