Im europäischen Ausland arbeiten

Staat

Spanien - um Arbeit zu suchen

Staat: Spanien
Amtssprachen: Spanisch
Staatsform: Konstitutionelle Monarchie
Einwohnerzahl: 46,7 Millionen
Hauptstadt: Madrid
Währung: Euro (EUR)
EU- oder EWR-Mitglied: EU
Telefonvorwahl: +34
Internet-Ländercode: .es

Warum dieses Land?

Spanien ist vor allem für Sonne und Strandkultur bekannt, doch kann das Land mit seinen schneebedeckten Gipfeln, dem ursprünglichen Hinterland, seinen ausgedehnten Naturschutzgebieten und felsigen Küstenabschnitten mit großer Vielfalt aufwarten. Außerdem gehört Spanien zu den Ländern mit den meisten Unesco-Weltkulturerbe-Stätten.

Die Wirtschaftskrise hat Spanien schwer getroffen. Mit der steigenden Arbeitslosigkeit ist die Zahl der ausländischen Arbeitnehmer zurückgegangen. Der Tourismus und die mit ihm verbundenen Branchen haben der Krise jedoch standgehalten, und der IT-Sektor und die Kunst-, Freizeit- und Unterhaltungsbranche verzeichnen einen Anstieg der Arbeitsplätze; den Trends zufolge dürften weitere Arbeitsmarktzuwächse im Dienstleistungssektor, in der Industrie und der Technologieentwicklung sowie als Folge die Wiederbelebung der Landwirtschaft durch den Einsatz neuer Technologien zu erwarten sein.

Arbeitsuche

In Spanien Arbeit zu finden ist eine Her­ausforderung. Nutzen Sie alle Ihnen zur Verfügung stehenden Mittel (Bekannte, Verwandte, Medien, Informationszen­tren, Berufsverbände usw.) sowie das EURES-Netzwerk und Ihre Vorstellungskraft und Kreativität.

Machen Sie sich darauf gefasst, dass Sie viel Geduld haben müssen, wenn Sie in Spa­nien Arbeit suchen. Selbst wenn ein Arbeit­geber eine freie Stelle über das Arbeitsamt ausschreibt, kann es passieren, dass er nicht schnell auf Bewerbungen reagiert.

"Im Ausland zu arbeiten erweitert den Horizont und vermittelt ein Gefühl von Unabhängigkeit. Außerdem gewinnt man dadurch mehr Selbstvertrauen und kann sein persönliches Netzwerk aus­bauen. Wer diesen Schritt macht, sollte offen für die neue Kultur sein und bereit und willens, Neues dazu zu lernen.' Arbeitsuchender aus Litauen, der in Dänemark lebt und arbeitet.

Tipps für die Bewerbung

Am üblichsten ist es, einen Lebenslauf mit einem Anschreiben zu schicken. Das Anschreiben sollte nicht mehr als eine Seite mit vier kurzen Abschnitten umfassen. Es sollte einfach, klar, verbindlich und formal korrekt abgefasst sein. Achten Sie darauf, dass es unterschrieben ist und Ihre Telefonnummer und vollständige Adresse enthält. Verwenden Sie dieselbe Schriftart, dieselben Randeinstellungen und dasselbe Papier wie für den Lebenslauf.

Senden Sie keine großen oder ungeprüften Dateien per E-Mail. Es ist besser, nur einen Lebenslauf und ein Anschreiben zu schicken und anzubieten, bei Bedarf weitere Informationen nachzureichen. Wenn Sie sich handschriftlich bewerben, schreiben Sie leserlich und nicht zu klein. Sie sollten keine farbige Tinte verwenden.

Ist es üblich, dem Lebenslauf ein Foto beizufügen?

Es ist üblich, aber nicht obligatorisch. Das Foto sollte eine der Position angemessene Porträtaufnahme sein, es sei denn, eine Ganzkörperaufnahme wird ausdrücklich verlangt. Wählen Sie das Format so, dass das Foto nicht zu viel Platz auf dem Lebenslauf einnimmt.

Werden handschriftliche Bewerbungen bevorzugt?

Nein, ein Bewerbungsschreiben sollte maschinengeschrieben sein, es sei denn, es wird ausdrücklich etwas anderes verlangt.

Wird ein Lebenslauf im Europass-Format generell verwendet und akzeptiert?

Das landesübliche Lebenslaufformat wird im Allgemeinen bevorzugt.

Telefonische Kontaktaufnahme

Bei einer telefonischen Kontaktaufnahme müssen Sie herausfinden, mit wem Sie sprechen, und sagen, wen Sie sprechen möchten, ehe Sie sich vorstellen.

Sollte ich meiner Bewerbung Zeugnisse beifügen?

Nein, es ist jedoch zu empfehlen, die Dokumente von den spanischen Behörden beglaubigen zu lassen.

Sollte ich Referenzen, Empfehlungsschreiben oder ein Führungszeugnis vorlegen?

Ja, bringen Sie diese Unterlagen zum Vorstellungsgespräch mit. Es ist besser, sie zur Hand zu haben, falls Sie sie benötigen. Empfehlungsschreiben oder Referenzen werden in den letzten Jahren immer häufiger verwendet. Nehmen Sie Kopien von Abschlusszeugnissen, Empfehlungsschreiben früherer Arbeitgeber, Kollegen oder Lehrer und anderen Dokumenten mit, die sich auf die Angaben in Ihrem Lebenslauf beziehen.

Übliche Zeitspanne zwischen der Ausschreibung einer Stelle und dem Arbeitsantritt

Unterschiedlich.

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Bereiten Sie sich so vor, dass Sie im Vorstellungsgespräch die Vorzüge parat haben, die Sie zum idealen Bewerber für die Stelle machen.

Es ist üblich, dass Sie einen Eignungstest absolvieren müssen, um Ihre praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse nachzuweisen, und ein Mitarbeiter der Personalabteilung ein Gespräch mit Ihnen führt. Normalerweise müssen Sie persönlich im Unternehmen erscheinen, unter Umständen ist es aber auch möglich, neue Medien (z. B. Videokonferenzen, Skype usw.) zu benutzen.

Angemessene Kleidung

Zu einem Vorstellungsgespräch geht man nicht wie zu einer Party. Sie sollten mit der Vorstellung zum Bewerbungsgespräch gehen, dass Sie dort arbeiten werden. Normalerweise reicht es aus, sauber und ordentlich gekleidet zu sein. Akademiker oder Führungskräfte tragen normaler¬weise eine Krawatte (Männer) oder Pumps (Frauen). Vermeiden Sie auffälligen Schmuck und grelle Farben.

Wer wird anwesend sein?

Üblicherweise wird das Vorstellungsgespräch vom Arbeitgeber, einem Mitglied der Geschäftsleitung oder der Personalabteilung geführt.

Gebe ich den Anwesenden die Hand?

Ja, normalerweise geben sich die Beteilig-ten zu Beginn und am Ende des Treffens die Hand. Es ist üblich, den Gesprächspartner an Schulter oder Armen zu berühren und, wenn Frauen in der Gruppe sind, sind (zwei) Wangenküsse nicht unüblich. Wenn Ihr spa¬nischer Gesprächspartner dies tut, soll¬ten Sie nicht ausweichen, aber auch nicht zuerst küssen. Ein Tipp zur körperlichen Distanz: Spanier kommen ihren Gesprächspartnern gern nahe und wahren weniger Abstand als Entscheidungszeitraum und die Rückmeldung zu Ende geht, kann der Bewerber weitere Fragen stellen. Nutzen Sie die Verabschiedung, um zum Ausdruck zu bringen, dass Sie optimistisch sind und eine positive Nachricht erwarten.

Machen Sie sich bewusst, dass Ihre nonver­bale Kommunikation während des ganzen Vorstellungsgesprächs Informationen über Sie preisgibt, die das, was Sie sagen bestä­tigen oder falsch darstellen. Beantworten Sie Fragen zu Fehlern oder Kritik aufrich­tig. Wir alle machen Fehler. Es kommt dar­auf an, was Sie aus der Situation gelernt haben. Berichten Sie immer aus einer posi­tiven Perspektive und ziehen Sie positive Nordeuropäer.

Gibt es einen typischen Ablauf des Vorstellungsgesprächs?

Nein, es kann strukturiert oder unstruktu­riert, formell oder informell, vor einem Gre­mium oder in einer Gruppe stattfinden.

Ihr Gesprächspartner wird Ihren Lebenslauf besprechen und auf Ihre schulische und berufliche Ausbildung sowie Ihre Berufser­fahrung eingehen. Es können Fragen zu Ihren Einstellungen und Ihrer Persönlichkeit gestellt werden. Ihre Gesprächspartner wer­den herausfinden wollen, mit wem Sie es zu tun haben, wie Sie sich in bestimmten Situ­ationen verhalten werden und wie teamfä­hig Sie sind.

Neben einem Vertreter der Personalabtei­lung kann auch ein Mitarbeiter der Fachab­teilung Fragen in Bezug auf die mit der Stelle verbundenen Aufgaben stellen. Der Vertreter der Personalabteilung wird sich auf Ihre persönlichen und allgemeinen Kompetenzen sowie die Arbeitsbedingun­gen konzentrieren.

Bevor das Gespräch mit prakti­schen Absprachen in Bezug auf den Schlussfolgerungen.

Versuchen Sie ruhig zu bleiben, wenn Ihnen unangenehme oder provozierende Fragen gestellt werden. Schwierige Fragen wer­den bei der Auswahl von Führungskräften, Verkaufs- oder Kundenbetreuungspersonal häufig gestellt.

Üben Sie Gesprächstechnik unter http://www.todofp.es oder mit einem Gespräch­strainer (Simulator) unter http://www.educastur.es.

Welche Fragen sind nicht zulässig?

Der Arbeitgeber sollte keine rein privaten Auskünfte von Ihnen verlangen; in bestimmten Fällen jedoch, vor allem wenn Sie eine Frau sind, kann es vorkommen, dass Sie nach Ihrer persönlichen Situation und Familienplanung gefragt werden. Auch wenn es wünschenswert ist, alle Fragen zu beantworten, können Sie auch jederzeit höflich zurückfragen: „Welchen Bezug hat

Aushandlung Ihrer Vergütung und zusätzlicher Leistungen

Normalerweise wird ein Monats- oder Jahresgehalt angegeben. Wenn das Gehalt nicht in der Stellenausschreibung angegeben ist, erkundigen Sie sich bei einer Gewerkschaft (Sie müssen dafür nicht Mitglied sein) nach dem gesetzlichen und dem üblichen Lohn für die betreffende Stelle. In Spanien gelten ein nationaler Mindestlohn und je nach Region sehr unterschiedliche Tarifverträge.

Wenn der Arbeitgeber Sie nach Ihren Gehaltsvorstellungen fragt, geben Sie möglichst zwei Zahlen an oder lassen Sie die Möglichkeit offen, eine Regelung auszuhandeln, die z. B. in der Anfangsphase x EUR und zu einem späteren Zeitpunkt, wenn Sie Ihre Kompetenz bewiesen haben, eine höhere Vergütung vorsieht.

Ist ein Probearbeiten wahrscheinlich?

Für Arbeitnehmer ist dies in den verschiedenen Arten von Arbeitsverträgen geregelt.

Wie lang ist die übliche Probezeit?

Höchstens 6 Monate für qualifizierte Fachkräfte und 2 Monate für andere Beschäftigte. Beim contrato indefinido de apoyo a los emprendedores (unbefristeter Vertrag zur Unterstützung der Unternehmer) beträgt die Probezeit 1 Jahr. Während der Probezeit kann der Vertrag aus gleich welchem Grund von jeder der beiden Vertragsparteien beendet werden.

Erstattet der Arbeitgeber meine Kosten für die Wahrnehmung des Vorstellungsgesprächs?

Nein, üblicherweise trägt der Bewerber diese Kosten. Diese Frage kann jedoch mit dem Arbeitgeber vor dem Vorstellungsgespräch geklärt werden.

Wann erfahre ich das Ergebnis?

Je nach Arbeitgeber dauert dies unterschiedlich lange. Normalerweise teilt der Arbeitgeber dem Bewerber kurze Zeit nach dem Vorstellungsgespräch das Ergebnis mit; es gibt aber auch Arbeitgeber, die das nicht tun.

Feedback und Nachfragen

Wenn Sie nicht kurze Zeit nach dem Vorstellungsgespräch ein Feedback erhalten, ist davon auszugehen, dass Sie nicht aus-gewählt wurden. Es ist nicht üblich, nicht erfolgreiche Bewerber zu benachrichtigen.

Wie früh sollte ich zum Gespräch erscheinen?

Die Spanier sind häufig nicht sehr pünktlich, aber Bewerber sollten nicht zu spät kommen. Wenn Sie 5-10 Minuten vor dem Termin da sind, haben Sie genug Zeit, um Ihren Gesprächspartner ausfindig zu machen.

Datum der letzten Änderung: 2014-09-24 10:16:44

Quelle: Europäische Kommission. Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration.

"LUST AUF VERÄNDERUNG?"
Arbeiten im Ausland
Steuerrückerstattung


Als der Mitarbeiter, muessen Sie die Lohnsteuer zahlen. Die Menge haengt an Ihr Lohn und Lohnsteur bezahlt in ganzen Jahr. Die gute Information ist das koennen Sie die Steuer erholen. Der Vorgang ist ganz einfach. Erste muessen Sie online sich registieren und wir schicken Ihr den Formular und die Anweisung. Dann muessen Sie das Formular ausfuellen, die Lohnsteuerkarte anfuegen und die Dokumente zu unserem Buero senden. Danach muessen Sie ab 3 bis 6 Monate fuer Ihren Steuerrueckerstattung warten. Es wird zu Ihr Bankkonto bezahlen werden.

Kontakt:
Tax-Pol, +44 20 32393707
Webseite (in English)

Study in Poland